Über den S3 gibt es fast keine Angaben. Wir kennen nicht einmal den Produktionszeitraum und die Produktionszahlen genau. Vermutlich aber wurde der S3 zwischen 1963 und 1965 produziert. Zumindest haben wir einen Schlepper gefunden, der 1964 hergestellt wurde. Das folgende Fahrzeug wurde am 23.12.1964 erstmals auf den VEB Mechanisierung Gotha mit dem Kennzeichen LX 61−42 zugelassen. Am 13.01.67 wurde der Schlepper mit dem Kennzeichen LT 32−95 zum VEB Mechanisierung Rudisleben umgesetzt. Im Januar 1972 wurde der S3 durch den VEB Maschinen und Materialreserven Erfurt an privat verkauft und ist bis heute in Familienbesitz. Die Riemenscheibe auf der Kardanwelle dient zum Antrieb eines Mähwerkes. Für den TÜV wurde eine Warnblinkanlage und Rücklichter nachgerüstet.

S3 S3

Im wesentlichen entspricht der S3 schon dem späteren DFZ 322. Auch die Motorhaube wurde schon aus GFK gefertigt. Von dem sehr seltenen Originalemblem dieses Schleppers wurde von einem Zinngießer eine Form angefertigt. Es wurden zwei Muster aus einer Zinnlegierung gegossen, etwas weicher als das Original, aber äußerlich nicht zu unterscheiden. Auf Wunsch kann der Kontakt gern vermittelt werden. Wir sind weiterhin auf der Suche nach Informationen über solche Fahrzeuge. Vielleicht kann sich ja der eine oder andere auch an diesen Schlepper hier erinnern...bitte schreiben Sie uns, Kontaktdaten finden Sie im Impressum.


Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte und Bilder, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt bei Jan Rößler bzw. bei den Eigentümern der Bilder. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. die Inhalte unerlaubt auf die eigene Homepage kopiert),
macht sich gemäß § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Er wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muß Schadensersatz leisten. Kopien von Inhalten können im Internet ohne großen Aufwand verfolgt werden. Bitte fragen Sie uns, wenn Sie Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten.